SKW Homepage
SKW Main Club / SKW Hauptklub
SPORT KLUB WINDHOEK
Namibia est. 1951
SEAN McBRIDE STREET - P.O. Box 80889 - WINDHOEK - NAMIBIA
Tel. 061-235521 - Email : skw@afol.com.na

Die Entstehungsgeschichte des SKW

Bereits 1899 gründete Gustav Thomas den Turnverein Windhoek, den er bis 1917 leitete. 1909 wurde begonnen, die Turnhalle nach Entwürfen von Otto Busch zu bauen; das Richtefest folgte 1912.  

Nach Ausbruch des 1. Weltkrieges wurde die Turnhalle beschlagnahmt. Die Militärverwaltung zahlte ordnungsgemäß ihre Miete an den Turnverein. 1920 ersuchte der Mieter, ‘United Forces Service Club’, eine Ermäßigung der Miete. Der damalige Vorstand gab dem Antrag nicht statt, sondern bat um Rückgabe seines Eigentums. Dieses geschah 1920 und seitdem verwaltete sich der Turnverein selbständig.

Es wurde viel an- und umgebaut und als man glaubte, endlich am Ziel zu sein, brach leider der 2. Weltkrieg aus. Es folgten schwere Jahre von 1939 bis 1950. Inzwischen hatte die Militärbehörde wieder die Turnhalle beschlagnahmt und musste sie folglich geräumt werden. Während der darauf folgenden Internierungszeit lichteten sich die Reihen im Vorstand, doch Opa Tünschel, Max Langer und Eduard Zimmer leiteten die Geschicke des Vereins weiterhin.

Anfang 1940 ersuchte man dann den Turnverein, seinen Grundbesitz nebst Gebäuden an die Militärbehörde zu verkaufen. Das war aber laut Satzungen ausgeschlossen. In demselben Jahr wurde dem Vorstand dann die Enteignungs-Order übergeben und als Vergütung bot man £10 000 an. Es wurden heftige Diskussionen geführt, da man ja eigentlich nicht verkaufen wollte! Am Ende legte ein Schiedsgericht eine Summe von £19 000 fest. Nach Tilgung der Hypotheken blieben dem Verein noch reichliche £14 000 an Kapital für einen Neubeginn.

Gegen Ende des Krieges - etwa 1945 - gründete die Jugend den Fortuna 45 Sportverein. Fußball und andere Sportarten wurden betrieben. Die beliebte Fortuna Musikkapelle spielte regelmäßig bei Veranstaltungen. Das Vereinslokal war das Geiks Hotel; heute die First National Bank am Ausspannplatz, Ecke Rehobother/Schinz Str.

Nach sehr langen und zähen Verhandlungen kam endlich der Zusammenschluss des Turnvereins und Fortuna zustande.

Daraus entstand der SKW, welcher am  2. März 1951 ins Leben gerufen wurde!

Es war damals hauptsächlich der Jugend zu verdanken, das der SKW neu ausgebaut wurde.

Währenddessen war ein Grundstück an der Talstraße von der Stadtverwaltung erworben worden. Dieses lag zwar zentral, befand sich aber 1,20m unter der Straßenhöhe und war außerdem ein Prosopiswald!

Die Stadtverwaltung erlaubte diesen Kauf damals unter der Bedingung, dass das Talrivier auf der Westseite durch eine Stützmauer reguliert würde. Das beruhte auf dem Wunsch, die Abwässer der alten Brauerei zu regulieren. Das allein kostete schon £800.

Die Auffüllung dieses Grundstücks erforderte die Heranschaffung von 14 000 m3 Schutt. Die Firma EDUARD ZIMMER erledigte diese Arbeit in knapp 2 Jahren, ohne die Kosten zu berechnen.
Die Pläne für das Klubgebäude erstellte die Firma Koch & Schultheiss. Der Kostenaufwand für den Bau belief sich auf etwa £35 000. Das Gesamtobjekt war aber leider finanziell nicht tragbar, und so wurden Alternativen für eine Zwischenlösung erstellt.

Der erste Bauabschnitt begann endlich Mitte 1951. Gebaut wurden:

-          das Vestibül und die Garderobe,
-          eine überdachte Tanzfläche,
-          die Überdachung für den Turnbetrieb,
-          Umkleide- und Duschräume für die Sportler,
-          Lagerschuppen und Flaschenraum,
-          der kleine Saal,
-          eine Einzäunung.

Das Richtefest wurde am 6. Oktober 1951 gefeiert. Die Eröffnung des Klubs war am 14. Dezember 1951. Die endgültige Fertigstellung erfolgte im Juni 1952 und ein reges Treiben herrschte über viele Jahre in den schönen Räumen des SKW - sowohl kultureller als auch sportlicher Art.

Typisch für diese Zeit, wurde der Windhoeker Karnevalsverein 1952 gegründet und wurde der WIKA von da an ein fester Bestandteil des SKW.

1959 wurden weitere Neu- und Umbauten des SKW fertig gestellt. Später folgte die Errichtung des großen Saals (1964), die Kegelbahn (1970), und weitere Bauten wie die Hausmeisterwohnung und verschiedene Verbesserungen.

Der SKW bestand letztendlich aus folgenden Räumlichkeiten:

-          Einstöckiges Gebäude mit Räumen und Wohnung
-          Großer Festsaal von 37 x 21 Metern; der größte Versammlungsraum Windhoeks
-          Kleiner Festsaal von 14 x 9 Metern; diente auch als Turnhalle
-          Privat Bar und öffentliche Bar
-          Biergarten
-          Gut eingerichtete Küche
-          Kegelbahn
-          Tennisplätze

Es gab ausreichend Platz zum Parken, sowie für Freiluftspiele und Leichtathletik. Für den großen Saal wurden Fachkräfte aus Deutschland geholt, welche dessen Einrichtung akustisch optimal berechneten.

SKW Hauptklub: SKW Büro / Office: Tel 061- 235521
SKW Office skw@afol.com.na - Fax 235546

SKW contacts:
SKW Manager Sonja Ebrecht - skwman@afol.com.na



View Sport Klub Windhoek - SKW in a larger map
Location
SKW Hansa Draught Beer-garden
On 14 March 2015 was a “Frühschoppen“ to open the new SKW Hansa Draught beergarden.
For phase 2 the committee is in negotiations with the breweries on how to extent the beergarden even more, ie installing flat screen TV’s etc.
SKW Büro / Office: Tel 061- 235521
SKW Office skw@afol.com.na
Fax 235546
Die SKW Interim-Vorstand Ämterverteilung / The appointments in the SKW interims committee

1.Vorsitz / Chairman: Wolfgang Büttner
2.Vorsitz / Vice Chairman: Klaus Fischer
Finanzen / Finances: Birte Täschner
Wirtschaft und Festausschuss: Vincent Molzahn
Bausschuss / Building & maintenance: Sven Schonecke
Beisitz / Project Coordinator: Ralf Wenn, Projekt Koordinator
Schriftführerin: Silke Beiter
Trustees: Peter Kazmaier / Hellmut Kriess

Der SKW möchte sich herzlich bei allen scheidenden Vorstandsmitgliedern bedanken für die geleistete Arbeit!

Der SKW Interim-Vorstand / The SKW interims committee
from left to right/von links nach rechts:
Vincent Molzahn - Sven Schonecke - Wolfgang Büttner - Ralf Wenn - Klaus Fischer - Peter Kazmaier
front/vorne: Hellmut Kriess und Birte Täschner

An der ordentlichen Jahreshauptversammlung im August/September diesen Jahres, wird dann wieder neu gewählt, und zwar einen Vorstand, der dann für drei Jahre ins Amt gewählt wird.
An interims committee was voted which will support the management until September when the AGM takes place. SKW thanked the previous committee for their work done.
AGM - annual general meeting 19 September 2017

Jahreshauptversammlung 19. September 2017
am Mittwoch um 18.30 Uhr im kleinen Saal des SKW Olympia

TAGESORDNUNG

1. Eröffnung
2. Verlesung / Annahme des Protokolls der letzten JHV und/oder außerordentlichen JHV
3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden und Annahme des Berichts
4. Jahresbericht
a. Treuhänder
b. Finanzausschuss
c. Wirtschaft
5. Wahl des Buchprüfers für das Finanzjahr 2018
6. Bestätigung der Treuhänder
7. Wahl des Präsidenten
8. Anträge die ordnungsgemäß schriftlich eingereicht worden sind
9. Entlastung des Vorstandes
10. Ernennung des Wahlausschusses durch die Jahreshauptversammlung
11. Wahl der Vorstandsmitglieder
12. Verschiedenes
13. Ende der Sitzung

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!